Die üblichen Verdächtigen Ursina und Svenja spielten am Top 8 in Wädenswil, neben den Schweizermeisterschaften das wichtigste Nachwuchsturnier auf nationaler Ebene der Saison. Adrian hoffte als erster Ersatzspieler vergeblich auf gesundheitliches Pech der besten acht Spieler seiner Kategorie und konnte dieses Jahr nicht an der Finalrunde teilnehmen.

Am Wochenende vom 20.01 – 22.01 fand das jährliche TTCAA-Skiweekend statt, und die Bedingungen für die vielen Abfahrten konnten nicht besser sein. Bereits am Freitag reisten die ersten drei Teilnehmer an, und ihnen wurde bereits vor dem Eintreffen in Engelberg ein schönes Panorama geboten. Ca. 50 Höhenmeter vor dem Dorf wurde die Nebeldecke passiert. Somit ging es nach einem kurzen Abstecher im Hotel direkt bis auf den Titlis.

Nach ein paar Jahren Unterbruch und als „Vorbereitung“ zur Rückrunde fand am letzten Donnerstag die Kegel-Klubmeisterschaft im Restaurant Rosengarten statt. 18 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, für einmal eine schwerere Kugel mit oder ohne Topspin statt übers Netz in die Vollen zu werfen. Es galt mit 10 Würfen möglichst viele Punkte zu werfen. Silke, Robin und Daniel R. starteten stark, doch spätestens nach dem Kranz von Willi wusste jeder, dass er jetzt warmgespielt war. Am Schluss siegte Willi mit 80 Punkten Vorsprung auf Robin und Silke, die sich den zweiten Platz teilen mussten. Ihr Vorsprung von 90 Punkten auf die Verfolger war komfortabel, dahinter waren aber von Platz 4 bis 9 nur gerade 25 Punkte Unterschied, Dani Kistler belegte den ersten Platz neben dem Podest. Auch der Nachwuchs versuchte sich an der (doch) etwas schweren Kugel. Herzliche Gratulation!
Aber auch die Kegelspiele danach waren spannend und alle konnten nochmals ihre Kegelkünste zeigen.
Nach Minigolf, Jassen und Kegeln sind einige am Ueberlegen, bei welchem Wettkampf Willi vielleicht nicht das Podest erobern kann...Vorschläge bitte direkt im nächsten Training vorbringen!

Jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr organisiert der TTC Wädenswil ein Freundschaftsturnier für Tischtennisspieler ohne Lizenz, sowie D1- und D2-Klassierte. Die diesjährige Ausführung verzeichnete einen Teilnehmerminusrekord, ‘nur’ 33 Kinder und Jugendliche fanden den Weg in die Halle, vom TTCAA spielten Alban und Enrico.
Nach insgesamt 22 Matches auf zwei Gewinnsätze erreichte Enrico den zehnten und Alban den 14. Schlussrang. Alban (ohne Lizenz) konnte dabei gegen drei lizenzierte Spieler gewinnen. Die ersten sechs Ränge gingen an den Gastgeber Wädenswil. 

Gleich sieben Lizenzierte vom TTCAA erhalten aufgrund guter Resultate eine höhere Klassierung per 1.1.2017, das sind so viele wie noch nie zuvor. Den grössten Sprung machte Michael mit drei Klassierungspunkten. Insgesamt fünf Nachwuchstalente wurden aufklassiert.

Zum ersten Mal wurde das Chlausturnier im ‘Schweizer-System’ ausgetragen. In der ersten Runde lost der Computer zufällig Partien aus, danach werden immer etwa gleich starke Gegner einander zugeordnet. In der Anfängergruppe wurden insgesamt vier Runden gespielt, Alban konnte das Turnier mit vier Siegen gewinnen. Bei den Lizenzierten reichte es für sieben Runden, Joris gewann das Turnier mit sieben Siegen.
Herzlichen Dank an Daniel Raschle für die Durchführung des Turniers inklusive Bildschirm mit Liverangliste und an Samichlaus Pauli für die Bereitstellung der Chlaussäckli.

Unterkategorien

Alle Infos über das traditionelle Tischtennis-Turnier im Herzen des Säuliamts

Mannschaftsmeisterschaft