Adrian, Ursina, Svenja und Robin spielten am Wochenende in La-Chaux-de-Fonds an den Nachwuchsschweizermeiterschaften. Ursina und Svenja gewannen drei bzw. eine Medaille, Adrian erreichte zudem das Viertelfinale und Robin wurde reicher an Erfahrung.

Nur gerade 30 Teilnehmer/innen fanden am Montag den Weg in die Stigelihalle. Mit dem Modus von 5er-, 6er- und 7ner-Gruppen und anschliessendem K.O.-System konnten dafür alle viele Spiele bestreiten. Die Mädchenkategorie wurde von Tanja Raschle gewonnen, Knaben U15/U13 von Janis Raschle und bei den Jüngsten (U11) war Alban Burgat erfolgreich. Bei den Knaben waren Spieler vom TTC Affoltern a/A stark vertreten, ausser dem Sieger der Kategorie U15/13 trainieren sieben der acht Halbfinalisten regelmässig in der Nachwuchsgruppe des Vereins. 

Die jährliche Lokalausscheidung des Schülerturniers (School Trophy) findet am Montagabend des 3. April in der Stigelihalle in Affoltern statt. Turnierbeginn ist um 18 Uhr, gespielt wird in sechs Kategorien:

Mädchen 1/Knaben 1: Jahrgang 2002/2003
Mädchen 2/Knaben 2: Jahrgang 2004/2005
Mädchen 3/Knaben 3: Jahrgang 2006 und jünger

Anmeldung:

Anmeldung bis spätestens Freitag 29. März 2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Name, Adresse und Jahrgang angeben). Die Teilnahme am Schülerturnier ist kostenlos. Nicht vergessen: Sportbekleidung und Tischtennisschläger.

Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier und viele Teilnehmer. 

Die üblichen Verdächtigen Ursina und Svenja spielten am Top 8 in Wädenswil, neben den Schweizermeisterschaften das wichtigste Nachwuchsturnier auf nationaler Ebene der Saison. Adrian hoffte als erster Ersatzspieler vergeblich auf gesundheitliches Pech der besten acht Spieler seiner Kategorie und konnte dieses Jahr nicht an der Finalrunde teilnehmen.

Am Wochenende vom 20.01 – 22.01 fand das jährliche TTCAA-Skiweekend statt, und die Bedingungen für die vielen Abfahrten konnten nicht besser sein. Bereits am Freitag reisten die ersten drei Teilnehmer an, und ihnen wurde bereits vor dem Eintreffen in Engelberg ein schönes Panorama geboten. Ca. 50 Höhenmeter vor dem Dorf wurde die Nebeldecke passiert. Somit ging es nach einem kurzen Abstecher im Hotel direkt bis auf den Titlis.

Nach ein paar Jahren Unterbruch und als „Vorbereitung“ zur Rückrunde fand am letzten Donnerstag die Kegel-Klubmeisterschaft im Restaurant Rosengarten statt. 18 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, für einmal eine schwerere Kugel mit oder ohne Topspin statt übers Netz in die Vollen zu werfen. Es galt mit 10 Würfen möglichst viele Punkte zu werfen. Silke, Robin und Daniel R. starteten stark, doch spätestens nach dem Kranz von Willi wusste jeder, dass er jetzt warmgespielt war. Am Schluss siegte Willi mit 80 Punkten Vorsprung auf Robin und Silke, die sich den zweiten Platz teilen mussten. Ihr Vorsprung von 90 Punkten auf die Verfolger war komfortabel, dahinter waren aber von Platz 4 bis 9 nur gerade 25 Punkte Unterschied, Dani Kistler belegte den ersten Platz neben dem Podest. Auch der Nachwuchs versuchte sich an der (doch) etwas schweren Kugel. Herzliche Gratulation!
Aber auch die Kegelspiele danach waren spannend und alle konnten nochmals ihre Kegelkünste zeigen.
Nach Minigolf, Jassen und Kegeln sind einige am Ueberlegen, bei welchem Wettkampf Willi vielleicht nicht das Podest erobern kann...Vorschläge bitte direkt im nächsten Training vorbringen!

Unterkategorien

Alle Infos über das traditionelle Tischtennis-Turnier im Herzen des Säuliamts

Mannschaftsmeisterschaft