Auch in der Rückrunde hat der TTCAA gegen Schöftland verloren. Immerhin wurde das Minimalziel erreicht und ein Punkt für den Ligaerhalt gewonnen. Beni hatte in den ersten beiden Einzeln die Möglichkeit das Spiel auf unsere Seite zu drehen, doch leider verlor er beide Begegnungen im fünften Satz. Gegen Maey gab er einen 2:1 Satzvorsprung aus der Hand, gegen Müller konnte er zwei Matchbälle bei 10:9 und 11:10 im Entscheidungssatz nicht nutzen. Alle anderen Spiele waren relativ klare Angelegenheiten. Schöftland (4./20 Punkte) überholt nun den TTCAA (5./19 Punkte) in der Tabelle. Noch vier Spiele stehen an und Affoltern kann den Ligaerhalt weiterhin aus eigener Kraft schaffen. Es stehen nun noch die entscheidenden Heimspiele gegen Pratteln (6./17 Punkte) und Riva (7./16 Punkte) an. Luzern (8./12 Punkte) scheint als Absteiger festzustehen. Nun wird noch ein zweiter Absteiger gesucht. Schön wäre es, wenn sich am Donnerstag 6. Februar im nächsten Spiel gegen Pratteln ein paar Fans in die Butzenhalle verirren würden! Hampl (A16) 1 Sieg, Brigmann (B15) 2, Hess (B11) 1; Müller (A17) 3.5, Maey (B14) 2.5, Kiener (B12) 0.

Alle Jahre wieder findet nach Weihnachten das traditionelle Nachwuchs Freundschaftsturnier in Wädenswil statt. Teilgenommen haben fünf TTCAAler und sie waren diesmal so erfolgreich wie noch nie! Alle 44 Teilnehmer absolvierten 20 Einzelpartien. Enrico, welcher erst seit 4 Montaten das Training beim TTCAA besucht, wrude 27., Nicola (spielt erst seit 2 Montaten bei uns) wurde 20.. Andrin war als Nichtlizenzierter besser als sämtliche D1-Spieler und wurde 4.! Joris setzte sich bei seiner 8. (!?) Teilname im letzten Spiel mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Ursina durch und wurde 2., unsere Schweizermeisterin damit 3.! Hier findest du noch ein Gruppenbild und die komplette Rangliste.

In der 9. Runde konnte der TTCAA endlich den ersten Sieg mit vier Punkten feiern! Vieilleicht lag es an den drei anwesenden Fans oder an der mehr als bescheidenen Leistung der Innerschweizer, dass dieses 9:1 eingefahren werden konnte. In extremis gewann Brigmann nach abgewehrten Matchbällen gegen Wagner noch klar im 5. Satz. Auch das Doppel wäre fast noch verloren gegangen, nachdem die Luzerner das 2:0 hatten ausgleichen können. Schliesslich hatte der TTCAA komplett das Glück auf seiner Seite und gewann alle vier Entscheidungssätze. In der Tabelle hievt sich Affoltern a.A. damit auf den dritten Platz. Doch der bedrohliche Abstiegsplatz liegt denoch nur vier Punkte zurück. Hampl (A16) 3.5 Siege, Brigmann (A15) 3.5, Hess (B11) 2; Trummler (A16) 0, Wagner (A16) 1, Reber (B15) 0.

Alles begann wieder gut - wie in der Vorrunde. Hampl legte mit einem Sieg gegen Teneros Spitzenspieler Betti vor. Beim Stande von 9:9 im fünften Satz leistete sich der Tessiner einen Servicefehler, was schliesslich Matchentscheidend war. Auf dem Nebentisch konnte sich Brigmann gegen Gomez für die Vorrundenniederlage revanchieren und gewann diesmal klar. In der zweiten Runde konnte Hampl bei 6:10 im Entscheidungssatz noch sechs Punkte in Serie gegen Pade verbuchen! 3:3 stand es vor dem Doppel und da spielten Brigmann/Hampl sehr gut, aber leider unglücklich. Satz 1 und 4 gewannen sie klar. In Satz 3 reichte eine 5:0 Führung nicht zum Satzgewinn. Schliesslich hatte Affoltern zwar mehr Punkte gewonnen, aber leider trotzdem im Entscheidungssatz verloren. Nicht besser ging es bei den nächsten beiden Fünfsätzern: Brigmann konnte bei 10:9 seinen Matchball nicht nutzen und verlor 2:3. Hampl spielte gegen Gomez noch seinen vierten Fünfsätzer und unterlag. Affoltern (14 Punkte) liegt nun zwar weiterhin auf dem 5. Platz in der Tabelle, doch der 8. Pratteln (12 Punkte) und der 7. Luzern (12 Punkte) haben aufgeholt. Hampl (A16) 2 Siege, Brigmann (B15) 1, Hess (B11) 0; Betti (A17) 2.5, Gomez (B15) 2.5, Pade (B13) 2.

Endlich hat es geklappt: Der dritte Saisonsieg, und der erste mit vier Punkten!

Oliver Schöpfer, Oliver Brigmann und Beni Hampl liessen den verschneiten Gotthard hinter sich und im Tessin diesmal nichts anbrennen. Gerade mal zwei Fünfsätzer gab es zu bewältigen. Hampl musste sich da mit 8:11 gegen Rivas Spitzenspieler Illi (90% Einzelsiegbilanz) geschlagen geben, dafür triumphierte Brigmann gegen Nathan Torelli. Erstmals in dieser Saison verliess mit Oliver Schöpfer ein TTCAAler ungeschlagen die Tischplatten! In der Tabelle schliesst der TTCAA wieder zum Mittelfeld auf und kann weiterhin auf den Ligaerhalt hoffen. Schöpfer (A16) 3.5 Siege, Hampl (A16) 2.5 Siege, Brigmann (B15) 2; Illi (B15) 2, Torelli (B13) 0, Torelli (B11) 0.

Obwohl die 4. Mannschaft nur zu zweit spielte, war am vergangenen Freitagabend gegen das nicht in Bestbesetzung angetretene Dietikon-Weiningen 2 zwischendurch sogar noch ein Punktgewinn möglich. Doch nachdem Silke gegen Kienast einen 0:2 Satzrückstand in extremnis noch in ein 3:2 umwandeln konnte, fehlte im anschliessenden Doppel im Entscheidungssatz nur 3 Punkte zum Sieg und auch im letzten Einzelspiel reichte Dani K. eine 2:0 Satzführung und eine 8:6 Führung nicht zum Sieg, denn im letzten Moment traf Kiensast seine agressiven Topspinbälle wieder optimal. Mehr als ein Satzgewinn und einigen schönen Punktgewinnen gegen die C7 Spieler lag nicht drin, so dass das Schlussresultat mit 1:9 die aktuellen Tabellenplätze klar wiederspiegelt. Es bleibt zu hoffen, dass für den TTCAA diese "Missglückte Hauptprobe" kein schlechtes Vorzeichen für die erste Hauptrunde des CH-Cups sein wird, denn dort wird der Gegner dann auch )wieder Dietikon-Weinigen heissen. Dietikon-Weinigen 2: Weber C7 (3), Graham C7 (3.5), Kienast D3 (2.5); TTCAA 4: Holzinger Silke D4 (1), Kistler Daniel D3 (0)

Unterkategorien

Alle Infos über das traditionelle Tischtennis-Turnier im Herzen des Säuliamts

Mannschaftsmeisterschaft