Nach Abschluss der Vorrunde steht unsere erste Mannschaft auf dem 6. Platz der 1. Liga, was in etwa zu erwarten war. Die Devise wird sein, die Mannschaften dahinter auf Distanz zu halten und evtl. nach vorne Punkte aufzuholen, da auch der Sechste ein Abstiegsspiel bestreiten muss...

Der zweiten Mannschaft in der 3. Liga läuft es bisher noch überhaupt nicht, sie sparen sich wohl die Siege für die Rückrunde auf… Mit dem zweitletzten Platz liegen sie leider hinter den Erwartungen – ob es am fehlenden Training liegt? Immerhin lässt das letzte Resultat (ein Unentschieden gegen stärker Klassierte) auf eine Kehrtwende schliessen...

Die dritte Mannschaft, ebenfalls in der 3. Liga, startete mit Hilfe von Robin und Matthias mit 4 Siegen. Robin wechselte jedoch recht früh in die erste Mannschaft und Adrian übernahm seinen Platz in den letzten drei Spielen, und für Matthias spielte zuletzt Daniel. Ausser gegen Aufstiegskandidat Urdorf sehen die Resultate sehr gut aus – ein Abstieg ist momentan überhaupt kein Thema. Für Konstanz sorgt Svenja!

Unsere vierte Mannschaft in der 4. Liga holt Punkte gegen ebenfalls schwächere Teams, gegen die stärkeren ist sie aber chancenlos. Michael als Punktelieferant fällt für die Rückrunde leider weg, ebenso wie Adrian. Doch wir haben zum Glück mit Alban noch einen weiteren jungen talentierten Spieler, den wir einsetzen können! Dank Thalwil, die sich zurückgezogen haben, ist ein Direktabstieg ausgeschlossen!

Die fünfte Mannschaft sammelte nach der klaren Niederlage gegen den Leader Wollishofen fünf Siege hintereinander, wenn auch viermal sehr knapp mit jeweils 6:4. Dadurch konnte man den zweiten Platz festigen, der auch für den Aufstieg reichen würde. Gespannt kann man auf das Duell am 11. Januar gegen Wollishofen sein, denen zwei Leistungsträger nicht mehr zur Verfügung stehen. Joris und die beiden Thomas haben bis jetzt massgeblich für die Punkte gesorgt!

Die erste Seniorenmannschaft in der O40 2. Liga belegt trotz vielen Ersatzspielern den guten zweiten Platz. Wahrscheinlich wird es nicht für einen Aufstiegsplatz reichen, ausser die Punktelieferanten Oliver (14:0 Siege) und Matthias (8:0) können einige Spiele gemeinsam bestreiten – doch in ihrem Sog holt der eine oder andere schwächer klassierte Spieler auch mal einen beachtlichen Sieg.

In der zweiten Seniorenmannschaft in der O40 3. Liga sieht die Tabelle spannend aus – leider am unteren Ende. Punkte werden dringend benötigt, um nicht abzusteigen, aber das war anfangs Saison schon klar. Mit geschicktem Einsatz der Spieler können wir vielleicht den einen oder anderen wichtigen Punkt ergattern! 

Bei den Veteranen O50 1. Liga sind erst zwei Spiele gespielt, mit ein wenig mehr Glück wäre auch ein zweiter Punkt schon auf dem Konto. Als Aussenseiter gestartet – und zum ersten Mal überhaupt mit einer Veteranenmannschaft am Start – sind wir auch auf einem Aussenseiterplatz...

Die erste Jugendmannschaft 2. Liga (mit Robin, Adrian, Alban und Nicola) konnte mit Unterstützung von Robin die ersten drei Spiele klar gewinnen, am zweiten Spieltag lief es den Jungs vor allem im ersten Spiel gegen St. Gallen noch nicht wie gewünscht, immerhin schaute der zweite Platz raus.

Die zweite Jugendmannschaft 3. Liga (mit Michael, Oliver und Adèle) kämpfte am ersten Spieltag nur zu zweit, holte aber am zweiten Spieltag den ersten Sieg gleich mit 10:0. Dass sie um jeden Punkt kämpfen, zeigt auch der 34:32 Erfolg im zweiten Satz des Doppels gegen Balzers!

Hopp Affoltern A.A.!

Nach Abschluss der Vorrunde steht unsere erste Mannschaft auf dem 6. Platz der 1. Liga, was in etwa zu erwarten war. Die Devise wird sein, die Mannschaften dahinter auf Distanz zu halten und evtl. nach vorne Punkte aufzuholen, da auch der Sechste ein Abstiegsspiel bestreiten muss...

Der zweiten Mannschaft in der 3. Liga läuft es bisher noch überhaupt nicht, sie sparen sich wohl die Siege für die Rückrunde auf… Mit dem zweitletzten Platz liegen sie leider hinter den Erwartungen – ob es am fehlenden Training liegt? Immerhin lässt das letzte Resultat (ein Unentschieden gegen stärker Klassierte) auf eine Kehrtwende schliessen...

Die dritte Mannschaft, ebenfalls in der 3. Liga, startete mit Hilfe von Robin und Matthias mit 4 Siegen. Robin wechselte jedoch recht früh in die erste Mannschaft und Adrian übernahm seinen Platz in den letzten drei Spielen, und für Matthias spielte zuletzt Daniel. Ausser gegen Aufstiegskandidat Urdorf sehen die Resultate sehr gut aus – ein Abstieg ist momentan überhaupt kein Thema. Für Konstanz sorgt Svenja!

Unsere vierte Mannschaft in der 4. Liga holt Punkte gegen ebenfalls schwächere Teams, gegen die stärkeren ist sie aber chancenlos. Michael als Punktelieferant fällt für die Rückrunde leider weg, ebenso wie Adrian. Doch wir haben zum Glück mit Alban noch einen weiteren jungen talentierten Spieler, den wir einsetzen können! Dank Thalwil, die sich zurückgezogen haben, ist ein Direktabstieg ausgeschlossen!

Die fünfte Mannschaft sammelte nach der klaren Niederlage gegen den Leader Wollishofen fünf Siege hintereinander, wenn auch viermal sehr knapp mit jeweils 6:4. Dadurch konnte man den zweiten Platz festigen, der auch für den Aufstieg reichen würde. Gespannt kann man auf das Duell am 11. Januar gegen Wollishofen sein, denen zwei Leistungsträger nicht mehr zur Verfügung stehen. Joris und die beiden Thomas haben bis jetzt massgeblich für die Punkte gesorgt!

Die erste Seniorenmannschaft in der O40 2. Liga belegt trotz vielen Ersatzspielern den guten zweiten Platz. Wahrscheinlich wird es nicht für einen Aufstiegsplatz reichen, ausser die Punktelieferanten Oliver (14:0 Siege) und Matthias (8:0) können einige Spiele gemeinsam bestreiten – doch in ihrem Sog holt der eine oder andere schwächer klassierte Spieler auch mal einen beachtlichen Sieg.

In der zweiten Seniorenmannschaft in der O40 3. Liga sieht die Tabelle spannend aus – leider am unteren Ende. Punkte werden dringend benötigt, um nicht abzusteigen, aber das war anfangs Saison schon klar. Mit geschicktem Einsatz der Spieler können wir vielleicht den einen oder anderen wichtigen Punkt ergattern! 

Bei den Veteranen O50 1. Liga sind erst zwei Spiele gespielt, mit ein wenig mehr Glück wäre auch ein zweiter Punkt schon auf dem Konto. Als Aussenseiter gestartet – und zum ersten Mal überhaupt mit einer Veteranenmannschaft am Start – sind wir auch auf einem Aussenseiterplatz...

Die erste Jugendmannschaft 2. Liga (mit Robin, Adrian, Alban und Nicola) konnte mit Unterstützung von Robin die ersten drei Spiele klar gewinnen, am zweiten Spieltag lief es den Jungs vor allem im ersten Spiel gegen St. Gallen noch nicht wie gewünscht, immerhin schaute der zweite Platz raus.

Die zweite Jugendmannschaft 3. Liga (mit Michael, Oliver und Adèle) kämpfte am ersten Spieltag nur zu zweit, holte aber am zweiten Spieltag den ersten Sieg gleich mit 10:0. Dass sie um jeden Punkt kämpfen, zeigt auch der 34:32 Erfolg im zweiten Satz des Doppels gegen Balzers!

 

Hopp Affoltern A.A.!

 Vom TTC Affoltern A.A. qualifizierten sich gleich 4 Spielerinnen und Spieler für diesen Anlass. Robin Feuz lief es in der Gruppenphase, zu der er als Nummer 21 zu diesem Top24-Anlass bei den U18 qualifiziert war, nicht wie erhofft. Er konnte keinen Satz gegen die besserklassierten Gegner gewinnen. In der Gruppe um die Plätze 21 bis 24 erkämpfte er sich dann die ersten Sätze und auch den ersten Sieg. Fazit: Leicht enttäuschender 23. Platz, aber die Konkurrenz war sehr stark!

Alban Burgat (qualifiziert als Nr. 16) und Adrian Raschle (Nr. 4) starteten beide sehr konzentriert in der ersten Gruppenphase. Beide holten sich den zweiten Rang, Alban klar hinter dem Gruppen- und späteren U13-Sieger Robin Renold, Adrian knapp hinter dem späteren Zweitplatzierten Roberto Cambra. Somit kamen sie in dieselbe Gruppe um die Plätze 5 bis 12.  Beide spielten ähnlich gut, verloren knapp gegen Cyrill Schudel, gewannen gegen Gabriel Schmid und somit musste das interne Affoltemer-Duell um den 2. Platz in der Zwischengruppe und die Plätze 7/8 oder 9/10 entscheiden. Alban spielte solid und liess die ersten beiden Sätze Adrian verzweifeln. Doch Adrian kämpfte sich zurück und holte sich noch 2:3 den Sieg. Die beiden spielten heute auf hohem Niveau! 

Im Spiel um den 7./8. Platz gewann Adrian dann nach einem langen Tag und Rückstand im 5. Satz gegen Mael Besson und parallel dazu um den 9./10. Platz Alban gegen Léo Arpin ebenfalls nach Rückstand im 5. Satz.

Adèle Burgat startete bei den Mädchen U11 mit zwei knappen aber wichtigen Siegen gegen ihre Konkurrentinnen in einer Dreiergruppe und war damit schon qualifiziert für das Top8 – Turnier vom 10. Februar 2019 in Wädenswil. In der Gruppe um die ersten vier Plätze holte sie sich nochmals einen Sieg und landete auf dem sehr guten 3. Schlussrang, auch ein wenig dank der guten Auslosung, die sie aber auch genutzt hat! Herzliche Gratulation!

Einen ganz besonderen Dank an Tobias, Svenja und auch Silke, die den ganzen Tag geopfert und als Coaches die jungen Talente gut begleitet und immer wieder aufgebaut haben!

Am Samstag 1. Dezember spielte die Jugendmannschaft der 3. Liga mit Oliver, Michael und Adèle  zuerst gegen den Heimclub Buchs ZH, doch der Start gegen die Buchser verlief harzig, ausser dem wohl nervenstarken Michael im ersten Spiel(14:16, 10:12 und 3:11) gewannen sie kein Spiel mehr und nur noch einen Satz zum 1:9 Schlussresultat. Doch schon gegen Balzers spielten sie souverän auf, sicher fand Coach Robin Feuz auch die richtigen Worte, und sie schlugen die Liechtensteiner gleich mit 10:0 und gaben nur gerade 3 Sätze ab!

Gegen die erfahrenen Neuhausener, die allerdings nur zu zweit antraten, lag ein Sieg in Griffnähe, doch zwei Fünfsätzer gingen knapp verloren, immerhin konnte das Doppel gewonnen werden. Bilanz: 3. Rang knapp hinter Neuhausen – und Gratulation für die tolle Leistung!

Die Jugendmannschaft der 2. Liga mit Adrian, Alban und Nicola spielte in Ettenhausen zuerst gegen die Favoriten von St. Gallen. Die höher klassierten St. Galler liessen den Affoltemer leider nur wenige Chancen, und diese nutzte nur Alban, der den klar Höherklassierten Tim Vilic gleich 3:0 schlug. Nicht dass unsere nicht gut spielten, aber erstens konnten sie alle Fünfsätzer nicht gewinnen und zweitens war es nicht der Tag von Adrian.

Das zweite Spiel gegen Wollishofen gewannen die Affoltemer dann aber mit 8:2, vor allem auch dank Nicola, der alle Einzel und auch das Doppel mit Alban gewann! Starke Leistung!

Im dritten Spiel konnten unsere dann Ettenhausen mit 8:2 schlagen und auch drei von vier Fünfsätzer für sich entscheiden! Bilanz: Klarer 2. Platz hinter St. Gallen, Alban und Nicola mit einer sehr guten Leistung, Adrian lief es einfach den ganzen Tag nicht so gut, was sich auch in der negativen Einzelbilanz niederschlug. Einen herzlichen Dank an Tobias, der die Jungs in Ettenhausen den ganzen Tag coachte!

Mit Svenja, Daniel, Michael, Alban und Adrian waren 5 Teilnehmer an der OTTM vom letzten Wochenende aktiv dabei. Während es den älteren Teilnehmern nicht so lief, feierten vor allem Svenja bei den Damen, Alban und Adrian im Doppel U13 Erfolge.

Alban gewann zusammen mit Leon Widmer (D4) die U13-Doppel-Konkurrenz gegen Adrian und Cyrill Schudel (D4) 3:0, nachdem sie schon zuvor im Halbfinale das nominell stärkste Doppel Noe Keusch (C7) und Severin Scherer (D4) mit 3:2 bezwungen hatten. Gratulation den beiden jungen TTCAAler!

Am Sonntag schaffte es Svenja Holzinger zusammen mit Melanie Bernet bis in den Damen Doppelfinal, wo sie aber 3:0 unterlagen. Bei den Damen A/B verlor Svenja im Halbfinal 4:0 gegen ihre Klubkollegin bei Wädenswil Ursina Stamm. Alban Burgat schaffte es im Herren E bis in den Halbfinal, wo ihm aber dann ein bisschen die Luft ausging. 

Ansonsten ist nur noch zu erwähnen, dass am Samstag die Affoltemer Matthias Hess, Silke Holzinger und Thomas Mosimann als Verantwortliche gekonnt und erprobt durch den Tag führten!

Heute Sonntag waren ein Neuntel (!) aller Teilnehmer am Plauschturnier des TTC Sihltal in Langnau am Albis Spieler und Nachwuchsspieler vom TTC Affoltern. Dies zeigt, dass wir einen aktiven Verein auch bei den Nichtlizenzierten und im Nachwuchs sind - und auch, dass die Werbung funktioniert hat. Teilweise wurden Matches erst in der Verlängerung oder im Entscheidungssatz entschieden - ein bisschen zu häufig gegen die Affoltemer, was zeigt, dass einige noch ein wenig zu unkonzentriert in die Schlussphase eines Spieles gehen.

Insgesamt aber kann sich die Bilanz sehen lassen, so haben im starkbesetzten 72er-Feld mit Daniel Benninger und Michael Graber beide 4 von 7 Spielen gewonnen, wobei Daniel wohl noch in der Nacht von seinen Noppengegnern träumen wird. Und mit Michael Rutishauser und Oliver Geldard haben beide lizenzierten Nachwuchsspieler 3 von 7 Matches für sich entscheiden können und Werbung für den TTCAA gemacht.

Unterkategorien

Alle Infos über das traditionelle Tischtennis-Turnier im Herzen des Säuliamts

Mannschaftsmeisterschaft