Am interregionalen Nachwuchsturnier in Meggen (LU) nahmen Andrin, Svenja und Ursina teil. Svenja konnte an der Seite von Leon Mamié (Wädenswil) das U15 Doppel gewinnen. In der U18 Mädchen Kategorie unterlag sie im Finale Céline Credaro (Spreitenbach). Noch besser lief es Svenja in der U15 Mädchen Kategorie: Nach drei Siegen in den Gruppenspielen setzte sie sich im Halbfinale gegen Ursina durch worauf es im Endspiel zu einer Neuauflage des U18-Finals kam, dieses Mal mit dem besseren Ende für Svenja, 3:1 konnte sie gegen Céline gewinnen.
Ursina konnte nebst dem dritten Rang in der U15 die U13 Mädchen Kategorie ohne einen Satzverlust gewinnen. Im Mädchen Doppel erreichte sie zudem an der Seite von Linda Ott (Wädenswil) den zweiten Rang.
Andrin bekam es als D2er mit äusserst starker Konkurrenz in den Knabenserien zu tun (A16, B15, B12). Gegen die zwei stärksten Spieler kam Andrin sogar zu Satzbällen, der Satzgewinn blieb ihm jedoch verwehrt.
Im letzten Training vor den Sommerferien findet traditionellerweise das Abschlussturnier der Saison für die Nachwuchsspielerinnen statt. In der Anfängergruppe setzte sich Nicola Gentile gegen Mario Busin durch. In der Trainingsgruppe der Lizenzierten konnte Robin Feuz im Finale Svenja Holzinger bezwingen. Einen Preis auswählen konnten auch die trainingsfleissigsten Spielerinnen und Spieler. Erfreulich ist, dass dieses Jahr gleich 14 Nachwuchsspieler die Marke von über 90 % Anwesenheit erreichten und nur drei Spieler unter 80 % anwesend waren. Rekordhalter von Trainingsbesuchen ist Joris, mit 451 besuchten Trainings seit er Mitglied ist. 

An der Ostschweizer Tischtennismeisterschaft in Wädenswil konnten drei TTCAAler eine Medaille in Empfang nehmen. In der Kategorie U13 Mädchen gewann Ursina Stamm souverän den Titel. Einen grossen Erfolg konnte Tom Grenacher feiern, welche in der U11 Kategorie als Halbfinalist seine erste Medaille gewinnen konnte. Ebenso eine Bronze Medaille gewann Svenja Holzinger bei den U15 Mädchen. Robin Feuz erreichte bei den U13 Knaben als Gruppensieger die Hauptrunde und unterlag dort im Achtelfinal. Herzliche Gratulation für all die tollen Leistungen! Vor Ort vom TTC Affoltern a.A. waren neben Eltern und Fans auch noch Coach Tobias Klee, sowie die Turnierorganisatoren Daniel Asper (Speaker), Thomas Mosimann (Turnierleitung) und Matthias Hess (Oberschiedsrichter).

Am Samstag wurde in Gland (VD) um die Schweizermeistertitel im U11 und U13 gespielt. Vor Ort dabei waren Ursina (Titelverteidigerin U11 Mädchen Einzel) und Svenja (U13). Wow, Ursina hat es geschafft und nicht nur ihren Einzeltitel verteidigt, sondern auch im Mixed Doppel und Mädchen Doppel triumphiert! Und wie sie das geschafft hat: Keinen Satz hat Ursina im Einzel abgegeben. Gegen ihre Finalgegnerin und Doppelpartnerin Linda Ott (Wädenswil) musste Ursina im November an der OTTM noch Matchbälle abwehren. Heute liess sie ihr keine Chance und gewann glatt mit 3:0 Sätzen.

Ursina stellte ihre Überlegenheit in der U11-Kategorie eindrücklich dar, indem sie sowohl das Einzel, wie auch das Doppel (mit Lina Ott aus Wädenswil) und das Mixed-Doppel (mit Mauro Schärrer aus Neuhausen) ohne Satzverlust gewann. Dabei stellte sie weitere Bestmarken auf: Ursina ist die erste Spielerin, die einen U11-Schweizermeistertitel im folgenden Jahr verteidigen konnte. Mit insgesamt bereits fünf Schweizermeistertitel als Elfjährige ist sie ebenfalls Rekordhalterin in der Schweiz, sowie die erfolgreichste Medaillensammlerin in der vierzigjährigen Clubgeschichte des TTC Affoltern am Albis.

Neben den Erfolgen der U11-Schweizermeisterin nicht zu vergessen ist der Silbermedaillengewinn im U13-Doppel von Svenja Holzinger an der Seite ihrer Doppelpartnerin Kristyna Rehorek aus Neuhausen. Die nominelle Nummer Fünf des Schweizer U13-Rankings hat mit dem Finaleinzug im Doppel eine grosse Leistung erbracht. Im Einzel scheiterte Svenja im Viertelfinale an der späteren Finalistin aus Genf.

Ursina befindet sich seit über einer Woche in der Slowakei. Sie wurde vom Schweizer Tischtennisverband für das Eurokids Camp und für das Slovakian Open aufgeboten. Insgesamt nahmen 16 Nationen an diesem internationalen U13- und U11-Nachwuchsturnier teil. Für die Schweiz spielte neben U11 Schweizermeisterin Ursina noch U11-Schweizermeister Pedro Osiro Shinohara (C7) aus Muttenz. Die ersten 6 Tage verbrachte die Delegation mit Nationaltrainer Yannick Charmot (Chênois) in Bratislava mit intensivem Training. In Malacky, 40km nördlich der Hauptstadt, hat von Freitag bis heute Sonntag nun das Turnier stattgefunden. Morgen fliegt Ursina wieder zurück in die Schweiz. Hier noch ein paar Blitzlichter der letzten Woche:

 

UrsinaIn der Junioren 3. Liga spielte die Mannschaft mit Vivian Naef (D2), Svenja Holzinger (D2) und Ursina Stamm (D1) um die Plätze 17-20 in der Gesamtwertung der Saison 12/13. Nach einem Unentschieden gegen Gossau, einer Niederlage gegen Ettenhausen und einem Sieg gegen Young Stars Zürich, resultierte der 19. Rang. Erwähnenswert war dabei die Leistung von Svenja Holzinger, die sieben ihrer 9 Einzel gewinnen konnte. Ursina Stamm konnte zum ersten Mal gegen einen D2-klassierten Gegner gewinnen. Die Schwachstelle der Mannschaft ist hingegen klar das Doppel, wo dieses Mal keins der drei gewonnen werden konnte.
Svenja (7/9), Vivian (5/9), Ursina (3/9)